Kommentare von Gästen

Wenn Sie Fragen haben, vielleicht ein Bild oder Kunstkarten kaufen möchten, können Sie
mich jederzeit kontaktieren. Für Rückmeldungen benutzen Sie bitte das untenstehende Feld.
Ich freue mich über Ihr Interesse.

 

50 Kommentare

  1. Antworten
    Silvia Feusi Bopp 15. Dezember 2016
    • Antworten
      Martin Huber 9. Mai 2017

      Hoi Sivia,

      endlich habe ich mir mal Zeit genommen, deine Homepage zu durchstöbern.
      Es ist spannend durch deine Galerie zu blättern. Phantastische Aufnahmen.
      Besonders die Street Art-Reihe zeigt die vielseitigen Kunstwerke,
      die man sonst oberflächlich gar nicht beachtet oder sogar als Schmiererei betitelt.
      Gratulation zu deiner Homepage.
      Mit Gruss Martin

    • Antworten
      Marco Henze 8. Februar 2018

      Liebe Frau Feusi Bopp

      Vor kurzem habe ich mir ein Teleskop gekauft um Aufnahmen vom All machen zu können. Erst jetzt ist mir wieder klar geworden wie schwierig es sein muss mit Stativ und langen Verschlusszeiten so tolle Bilder wie die Ihren zu produzieren. Chapeau! vor so viel handwerklichem und künstlerischem Geschick!

      GLG Marco Henze

    • Antworten
      Rebekka 4. März 2018

      März Bild:
      Liebe Silvia
      Du weisst, ich liebe diesen Anblick!!
      Ein wunderbares Bild.
      Ich wünsche dir einen guten Sonntag.
      Rebekka

  2. Antworten
    Sylvia Stampfli 21. Dezember 2016

    Liebe Silvia
    Ich gratuliere zur gelungenen und interessanten Homepage!
    Eine würdige Seite einer interessanten Persönlichkeit! … und eine besondere „Geburt“ zu Weihnachten!
    Herzlich
    Sylvia

  3. Antworten
    Peter Laux 21. Dezember 2016

    Wunderschöne Fotos, die eine sehr ruhige Sicht auf die Dinge zeigen.
    Einige Bilder machen Sehnsucht und durchaus ein bisschen süchtig.

    Die Seite kommt zu meinen Favoriten

    Schöne Grüße
    Peter

  4. Antworten
    Luchsinger Hanni 21. Dezember 2016

    Spannend, auf diese Weise Deine Werke verfolgen zu können. Gratuliere Dir! Melde mich bald persönlich. Wünsche Dir und Deinen Liebsten besinnliche Festtage.

  5. Antworten
    Renata Condrau 22. Dezember 2016

    Liebe Silvia,
    ja, es wird so viel geboren im Moment. Seit einer Stunde hängt Fortissimo an der Wand (Sebastian sei dank!), die professionelle Beleuchtung kommt allerdings erst im Januar dazu!
    Danke für dein Vertrauen!
    Die Website ist toll gemacht, Kompliment!
    Vor allem kann ich so alle Bilder wieder mal anschauen, sie sind so schön unterkühlt, dass mir warm wird ums Herz.

  6. Antworten
    Doris Bopp 22. Dezember 2016

    Liebe Silvia
    Faszinierende Bilder, Kompliment, auch zur Homepage!
    Herzlich Doris

  7. Antworten
    Jürg Masüger 26. Dezember 2016

    Hallo Silvia

    Beeindruckend!
    Du hast spannende Serien mit wunderschönen Aufnahmen.
    Falls Du nichts dagegen hast stelle ich Deinen Link in meine Homepage.

    Herzlich Jürg

  8. Antworten
    Basil 16. Januar 2017

    Hi Silvia

    Wunderschöne Website
    Würde noch gerne mehr infos zu Projekt wanted

    Schöns tägli Basil 🙂

  9. Antworten
    Donald Hasler 18. Januar 2017

    Liebe Silvia
    Das sind sehr schöne Bilder auf deiner Homepage. Gerne erhalte ich die Monatsbilder.
    Liebe Grüsse
    Donald

  10. Antworten
    Thomas Rubin 24. Januar 2017

    Oder
    „Wutausbruch des Bauern über den ekligen, fortwährenden Bürokram“.

  11. Antworten
    Patrick 25. Januar 2017

    Engelsbegebenheiten. Berührungen in Zeitlosigkeit.

  12. Antworten
    Gregor Burgard 16. Februar 2017

    Sitzfindigkeit‘:die verschmähte Sitzgelegenheit mit dem „Fingerabdruck“ des Allerwertesten wird zum Wortführer im Dialog mit den winterweißen Nebelschleiern. wow, alles ’sitzt‘, spitze, Silvia!

  13. Antworten
    Thomas Rubin 24. Februar 2017

    Hui – der Bauchnabel ist aber weit rauf gerutscht! Stimmungsvoll und voller Vermutungen.

  14. Antworten
    Uli Jung 25. Februar 2017

    Hallo Silvia,
    jeder Monat ist spannend mit Deinen Bildern.
    Ich werde als Arzt täglich mit Körperbildern konfrontiert. Manche Bilder sind wirklich Körperkunst, manchen Tatoo ist es anzusehen, dass sie in einem Moment der Langeweile beim Militär, im Knast oder im Arbeitslager (in Russland) gestochen wurden. Sie spiegeln Wünsche und Phantasien im Moment der Einsamkeit wider. Und häufig denke ich: „Ach du armer Teufel, hättest Du Dein Geld für etwas Besseres ausgegeben.“
    Gruß Uli

  15. Antworten
    Ruth Gut 4. März 2017

    Danke, liebe Silvia für das neueste Tatoo-Bild. Ein Meisterwerk! Wie wird es wohl mit 80 Jahren aussehen.
    Grüsse, Nachbarin Ruth

  16. Antworten
    Rebecca 9. März 2017

    Liebe Silvia
    Eine sehr schöne und interessante Seite hast du erstellt. Ich freue mich auf weitere Bilder.

  17. Antworten
    Hanswerner Schiesser 10. März 2017

    Liebe Silvia
    wir freuen uns immer wieder über deine schönen und interessanten Bilder!!
    Herzlich grüssen wir dich vom Bodensee
    Dori und Hanswerner

  18. Antworten
    Gregor Burgard 10. März 2017

    Eisige Kulisse für ‚Kriegsspiele‘ – in welchem Fantasy-Land spielt die Szene denn? Meine Güte, auf was schießt man in Iceland? Schneemänner oder gar Vulkane? oder feiert man den Frieden wegen gefrorener Waffen. – na, die Fantasie schießt jedenfalls schon mal ins Kraut. Danke Silvia!

  19. Antworten
    Doris Bopp 10. April 2017

    Danke Silvia, seien wir auf der Hut, damit Solches nicht wieder geschieht!

  20. Antworten
    Gregor Burgard 10. April 2017

    Wieder zeigst du mit dem Monatsbild im April, dass du anhand kleiner Dinge das Leben als Ganzes in den Blick nimmst. Die Namen an den Türen sind zu früh verschwunden. An den Stolpersteinen vor ihren Häusern und Wohnungen bist du „hängengeblieben“ und hast dich anrühren lassen. Vom betriebsamen Städter werden sie oft nicht wahrgenommen. Danke fürs Anhalten und den Blickfang!

  21. Antworten
    Yvonne 25. April 2017

    Bitte Monatsbild wieder zustellen. Danke.

  22. Antworten
    Gregor 26. April 2017

    Seifenpagode – unglaublich, kann Seife glühen? Der Betrachter wird gleich mit „eingeseift“, wenn die geometrischen Formen umspringen. Keine Soap-Opera, aber ein tolles Soap-Opus. Merci!

  23. Antworten
    Uli Jung 27. April 2017

    Danke Silvia für das neue Bild. Ohne Überschrift und Erläuterung hätte ich die Seifenpagode nicht erkannt. Trotzdem sehr schöne Farben. Danke!

  24. Antworten
    Barbara 27. April 2017

    Endlich: der selbstreinigende Raum ist erfunden.

  25. Antworten
    Elvira 29. April 2017

    Danke Silvia….eine Saubere Sache diese Pagode….so oder so!?

  26. Antworten
    Gregor 10. Mai 2017

    heieiei,Glaskunst und Wolkengeschichten? und Fantasie: großes Sternekochen im Kessel des Universums, seht, wie es dampft! – sieben Vollmonde sind schon gar und die Schweife der eiligen Kometen kühlen auf ihren Umlaufbahnen allmählich ab…

  27. Antworten
    luki 10. Mai 2017

    Mai Bild 2 Als hätte man einen globus halbiert, aus dem der himmel strömt. Sehr schön. L

  28. Antworten
    Thomas Rubin 27. Mai 2017

    FÖHN schöön und spannend, das Bild zieht einen rein!

  29. Antworten
    Gregor 27. Mai 2017

    Bild zwei im Mai:

    Kaum kommt starke Böe in Sicht – ist Fotografin ganz erpicht – passt ab spontan das beste Licht – auf der wilden Gischt Gesicht: der Brandung Power voll erwischt – Der Bildpoetin Lob hier spricht!!!

  30. Antworten
    Gregor 28. Juni 2017

    Juni 2. Sommerhitze? Das ist doch die Zeit, die mir gehört, denkt der Hund – war da nicht was mit „Hundstagen“? Und ich, ich liebe die Bilder, wo der Weg am Horizont ins Geheimnis der Zukunft führt – spannend, unbestimmt, verheißungsvoll – so let’s go on. Danke Silvia!

  31. Antworten
    Uli Jung 14. August 2017

    Auf Deine neuen Island-Bilder war und bin ich unheimlich gespannt. Das erste Bild weckt natürlich alte Erinnerungen an die erste Tour 2015! Uli

  32. Antworten
    schattentexter 19. August 2017

    August Bild2 erinnert mich an das schwarze tor aus herr der ringe^^

  33. Antworten
    Annaliese Gisler Michaud 3. Oktober 2017

    Oktoberbild

    was für ein wulstiger, narbiger Pilz und die Mitte – fast wie ein Nabel! Schönes Bild.

    Lieber Gruss
    Annaliese

  34. Antworten
    Thomas Rubin 27. Oktober 2017

    Oktoberbild 2

    Stimmig …

  35. Antworten
    Gregor 3. November 2017

    November 1
    wieder eine „silvianisch“ geprägte Fotopoesie – synchron zum Novemberbeginn und eben doch wieder anders… Der Blickfang – was wird mit eingefangen? Philosphie, Mythologie, Fantasie, Ideen und Gedanken. Und immer wieder Freiraum lassend dem Betrachtenden für die eigenen Welt-an-Schau-ungen. Danke mit Sternchen, liebe Silvia!

  36. Antworten
    Thomas Rubin 25. November 2017

    Les petites choses montrent la grandesse

    très bien fait, le jeu de l’ombre – félicitations!

  37. Antworten
    Jürg Masüger 10. Dezember 2017

    Wow – geniales Bild!

    Gruss Jürg

  38. Antworten
    Gabriela Bieri 3. Januar 2018

    Liebe Silvia
    Herzlichen Dank für deine immer so spannenden Bilder! Sie zeigen mir interessante Details, die oftmals unbeachtet blieben und animieren mich, die Dinge mal aus einem andern Sichtwinkel zu betrachten.
    Im erst begonnenen Jahr wünsche ich dir, dass du weiterhin gute Objekte vor die Linse bekommst. Darauf freue ich mich.
    Herzlich
    Gabriela

  39. Antworten
    Thomas Rubin 22. Januar 2018

    Gelungenes Nachtbild – der Mond muss nicht immer riesengross sein, um zu wirken
    Thomas

  40. Antworten
    Thomas Rubin 8. Februar 2018

    Februarbild 1 erzählt mir eine Geschichte: Dohle auf Futtersuche bei den Menschen am Pilatus – so sind gekonnte Bilder

  41. Antworten
    Gregor 4. März 2018

    Das Märzfoto verrät, was in der Fotografin noch steckt als G-Eiger-in und Bergst-Eiger-in

    Drum hier noch ein Eiger-in mit „danke tuusig“ für die Fotokunst:

    Unter sternhagelvollem Himmel schlummert Berg Riese – aber nur mit einem Auge
    Die Piste wird bei Nacht bewacht – für Ski auf Vordermann gebracht

  42. Antworten
    Annaliese Gisler Michaud 5. März 2018

    Märzbild: Sehr gelungen, das Bild wirkt leicht surrealistisch!

  43. Antworten
    Uli Jung 16. März 2018

    Da packt mich das Fernweh nach Island.

  44. Antworten
    Markus Burger 18. März 2018

    Mächtig, dieser Berg in der riesigen Ebene.
    Gefällt mir sehr und lässt mich träumen!

  45. Antworten
    Thomas Rubin 20. März 2018

    Der Zwischenbericht verspricht ja einen besinnlichen Endreport …

  46. Antworten
    Thomas Rubin 31. März 2018

    März 2 -schöööön melancholisch

  47. Antworten
    Uli Jung 2. Mai 2018

    Hallo Silvia,
    Du warst in Berlin? Hoffentlich hast Du viel Zeit gehabt für die endlos vielen Motive, die es in Berlin gibt.
    Schön!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.